Verfahren zur Auswahl von Studienthemen für das Jahresprogramm des KCE

Die Einreichung von Vorschlägen für Studienthemen für das Jahresprogramm des KCE muss über das Online-Formular durchgeführt werden.

Das Verfahren zur Auswahl von Studienthemen erfolgt in mehreren Etappen.

1. ÜBERPRÜFUNG DER ZULASSUNGSKRITERIEN

Um berücksichtigt zu werden, muss das Thema zunächst folgende Kriterien erfüllen :

Wurde die Problematik noch nicht in einem KCE-Bericht erörtert? Wurde sie weder in einer laufenden Studie des KCE noch in einer anderen öffentlichen Einrichtung (HGR, WIV...) behandelt? Alle vom KCE veröffentlichten Berichte sowie ein Verzeichnis der geplanten oder laufenden Studien sind verfügbar?

Bitte beachten Sie, daß

  • Die Untersuchung von Forschungsfragen, für die eine Finanzierung von diagnostischen oder therapeutischen Interventionsstudien (clinical trials) erforderlich ist, werden nicht im Jahresprogramm des KCE berücksichtigt, können aber für das Programm KCE Trials in Betracht gezogen werden
  • Im Hinblick auf die Entwicklung von Leitlinien der guten Praxis (Guidelines) wird das KCE ausschließlich Vorschläge berücksichtigen, die für das Fachpersonal der Krankenhaus- und stationären Pflege bestimmt sind. Seit 2018 liegt nämlich die Verantwortung für die Entwicklung von Leitlinien für Hausärzte und ambulante Pflegekräfte beim Föderalen Netzwerk für evidenzbasierte Praxis (Evidence-Based Practice, EBP)
  • Was die Entwicklung, Aktualisierung oder Umsetzung von Leitlinien in der primären Grundversorgung betrifft, so startet das EBP-Netzwerk, an dem das KCE mitwirkt, ebenfalls einen jährlichen Aufruf für Projekte. Die zur Teilnahme an diesem Aufruf benötigten Unterlagen befinden sich auf der Website Ebpracticenet und sind über diesen Link

2. ÜBERPRÜFUNG DER PRIORITÄTSKRITERIEN

Jedes Jahr im September erstellt das KCE nach Abschluss der Ausschreibung eine Prioritätsrangfolge der vorgeschlagenen Themen, wobei folgende Kriterien zugrunde gelegt werden:

  • Potenzial des Themenvorschlags im Hinblick auf die Entscheidungshilfe im Gesundheitswesen;
  • Häufigkeit, Schwere und Verbesserungsmöglichkeiten des Gesundheitsproblems, das durch den Themenvorschlag aufgegriffen wurde;
  • Durchführbarkeit der Studie.

Details zu den Prioritätskriterien und der für diese Etappe gewählten Methodik finden Sie hier

  • Um den Evaluierungsprozess so neutral wie möglich zu gestalten, werden alle Vorschläge anonymisiert.

3. THEMENAUSWAHL

 a) Vorauswahl einer Shortlist

  • Im Oktober wird die Rangfolge der Prioritäten dem Verwaltungsrat des KCE vorgelegt. Der Verwaltungsrat trifft eine Vorauswahl (Shortlist) der Themen, die für das vorläufige Jahresprogramm im folgenden Jahr berücksichtigt werden.
  • Die Projektinitiatoren werden im Laufe des Monats November darüber informiert, ob ihr Vorschlag in diese Shortlist aufgenommen wurde oder nicht.

Hier finden Sie die Einzelheiten zu dem Verfahren, das bei der Erstellung der Shortlist angewandt wurde. 

b) Eingehende Analyse und Auswahl

  • Für jedes vorausgewählte Thema führt das KCE eine erste Analyse durch, in der die methodische Durchführbarkeit, die Verfügbarkeit der Daten (soweit vorhanden) und der für die Durchführung der Studie erforderliche Arbeitsaufwand genau evaluiert werden.
  • Für das endgültige Jahresprogramm werden nur Themen vorgeschlagen, die im Rahmen der verfügbaren zeitlichen, finanziellen und personellen Möglichkeiten realisierbar sind.
  • Diese Themen werden dem Verwaltungsrat im Dezember zur Genehmigung vorgelegt; der Verwaltungsrat legt daraufhin das Arbeitsprogramm für das folgende Jahr fest.
  • Die Projektinitiatoren werden im Laufe des Monats Januar darüber informiert, ob ihr Vorschlag in das jährliche Arbeitsprogramm aufgenommen wurde oder nicht.

Hier finden Sie die Einzelheiten zu dem in dieser Etappe angewandten Verfahren. 

4. WER FÜHRT DIE STUDIE DURCH ?

  • Entweder die Forscher(innen) des KCE.
  • Oder die Forscher(innen) des KCE in Zusammenarbeit mit einem/den ausgewählten externen Team(s), das (die) im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten hat (haben).
  • Der Initiator eines Studienthemas wird gegebenenfalls aufgefordert, als externer Sachverständiger mitzuwirken; er verfügt zudem über die Möglichkeit, an gegebenenfalls vom KCE organisierten öffentlichen Ausschreibungen teilzunehmen.
Published on: 
2020/06/16