Was verbirgt sich hinter dem Programm KCE Trials?

KCE Trials ist ein öffentliches Förderprogramm für nicht-kommerzielle, praxisorientierte klinische Studien. Mit anderen Worten: Es handelt sich um klinische Studien, die Fragen aufgreifen, die von der Industrie trotz erheblichen gesellschaftlichen Interesses im Allgemeinen vernachlässigt werden, wie z. B. der Vergleich zwischen therapeutischen Strategien (z. B. zwei chirurgische Techniken) oder die Untersuchung der Wirkung existierender Arzneimittel auf Bevölkerungsgruppen, die in kommerziellen Studien nur selten berücksichtigt werden, etwa Kinder und ältere Menschen. 

Das KCE ist für die Auswahl, Finanzierung und das Follow-up der klinischen Studien verantwortlich, aber die Studien selbst werden in den belgischen Krankenhäusern, die sich dafür bewerben, durchgeführt. KCE Trials veröffentlicht regelmäßig Aufrufe zur Einreichung von Studienvorschlägen („Calls“) und wählt die Projekte aus, die den größten Beitrag zur Verbesserung der klinischen Praxis in Belgien in Aussicht stellen (Einzelheiten zu dieser Auswahl finden Sie hier). Das KCE konzentriert sich vor allem auf vergleichende Studien. Forschung und Entwicklung sowie vorklinische Studien werden nicht berücksichtigt. 

Die klinischen Studien von KCE Trials sind: 

  • nicht-kommerziell
  • praxisorientiert und auf aktuelle Versorgungsstandards fokussiert: im Gegensatz zu kommerziellen Studien werden hier Patienten unter realen Bedingungen behandelt (in Krankenhäusern, in der Gemeinde und in Pflegeheimen, etc...)
  • vergleichend: sie vergleichen die Wirksamkeit von Behandlungen, die bereits eingesetzt werden, aber noch nie direkt miteinander verglichen wurden
  • können potenziell zu Kosteneinsparungen für die Krankenkassen führen
  • nicht auf Medikamente oder medizinische Geräte beschränkt: sie können auch Änderungen des Lebensstils, Psychotherapien, diagnostische Tests, chirurgische Eingriffe usw. umfassen
  • garantiert, um Datenbanken zu generieren, die für die Forschung im öffentlichen Interesse zur Verfügung gestellt werden, um z. B. detaillierte und unabhängige Kosten-Effektivitäts-Studien durchzuführen.

KCE Trials hat Englisch als Arbeitssprache gewählt, um die internationale Zusammenarbeit effizienter zu gestalten. Die gesamte Kommunikation sowie sämtliche Veröffentlichungen und Aktivitäten erfolgen daher in dieser Sprache.

Wenn Sie über die Aktivitäten von KCE Trials auf dem Laufenden bleiben möchten, können Sie sich hier anmelden (klicken Sie auf „News from KCE Trials“) (EN).

Published on: 
2020/05/14